Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
A
„A“ FormatA-Format ist eine Umgangssprachliche Formulierung für die Vitola Gran Corona (Produktionsvitola Nr. 607, siehe Vitola). Parejo Form. Ringmaß 47, Länge 235mm.
AbbrandKriterium für das gleichmäßige Abbrennen der Zigarre.
AbschneiderZigarren, mit durch eine Kappe verschlossenem Kopfende, müssen vor dem Rauchgenuss noch angeschnitten werden. Der Kopf kann mit einem Zigarrencutter, einer Schere oder einem Bohrer geöffnet werden. In der Regel ist dies bei allen handgefertigten Longfiller Zigarren und medium Fillern der Fall.
AderBei den Adern handelt es sich um eine Struktur im Deckblatt. Diese sollte für einen guten Abbrand möglichst parallel zur Zigarre verlaufen. Wenn die Adern zu dick sind, kann es zu einem Schiefbrand kommen. Bei einem Deckblatt wird die mittlere Ader nach der Sortierung entfernt. Somit wird das Tabakblatt in 2 Hälften geteilt. Gerade bei einem Deckblatt ist es wichtig, dass die Struktur sehr fein ist.
Aficionada und AficionadoDie spanische Bezeichnung für einen Zigarrenliebhaber.
Aging (Reifung)Langzeitlagerung unter bestimmten klimatischen Bedingungen, siehe hierzu den Blog über das Agen von Zigarren.
Air-curedNach der Ernte in der Luft getrocknete Tabake; werden vorzugsweise für Zigarren verwandt.
AltadisEine Firma, die nach dem Zusammenschluss der Tabacalera S.A. und der SEITA im Dezember 1999 entstanden ist. Im Jahr 2000 hat Altadis insgesamt 50% der Anteile der Habanos S.A. Gekauft.
AmatistaLuftdicht verschlossener Glasbehälter für 50 oder 25 Zigarren, um eine evtl. erwünschte Fabrikfrische zu bewahren.
AMSsteht für "American Market Selection", Es handelt sich hierbei um für Zigarren mit besonders hellen Deckblättern, die der amerikanische Markt früher hauptsächlich verlangt hat.
Anastasijevic, Zoran „Zoki“Busenfetischist und Zigarrenphilosoph. Fachmann für Aromenbeschreibungen und sensationelle Zigarren im Hause Dalay.
AnillaSpanischer Name der Bauchbinde oder des Zigarrenringes. Die Zigarren werden erst seit dem 18. Jhd. mit einer Banderole versehen. Vorher war es Mode Persönlichkeiten mit Zigarren zubeschenken, die mit Ihren eigenen Initialen oder Porträts verziert waren. Man wurde sich bewusst dass es ein Vorteil ist, die Zigarren unterscheiden zu können. Man sagt es war der Deutsche Gustav Bock, der mit dieser Tradition auf Cuba anfing.
ArapiracaTabaksorte aus Nordostbrasilien. Etwa 500 km nördlich von Mata Fina im Nordosten Brasiliens ist das andere bedeutende Anbaugebiet für Deckblätter: Arapiraca. Die Tabake aus der Region um die gleichnamige Stadt im Bundesstaat Alagoas unterscheiden sich zu Mata Fina dahingehend, dass sie zwar weniger würzig und süß sind, dafür subtiler und feiner im Geschmack (tendenziell Schokolade, Leder, Erde). Dadurch eignen sie sich hervorragend als Deckblatt für Zigarren, die in Verbindung mit Einlage und Umblatt insgesamt zu einer größeren Aromenkomplexität komponiert werden können. Der Arapiraca wird umgangssprachlich auch manchmal 'brasilianischer Maduro genannt.
AscheUnter Experten viel und heiß diskutiert wird die Asche einer Zigarre. Sie kann schwarz, grau oder weiß sein, oder von jedem etwas haben. Es gibt verschiedene Erklärungen wie die einzelnen Farben zustande kommen und wann sich eine Asche verändert. Hier ist eine davon: Die schwarze/graue Asche deutet auf eine unvollständige Verbrennung hin. Die schwarzen Partikel könnten nur teilweise verbrannte organische Moleküle sein. Eine weiße Asche deutet auf fast vollständige Verbrennung hin.
Ausblühungen oder ZigarrenblüteAls feiner weißer Puder treten bei manchen Deckblättern Mineralsalze im Zuge der Abtrocknung der Zigarre aus. Es wird auch oft als Eiweiß bezeichnet. Es kann einfach mit dem Finger oder einem Pinsel entfernt werden. Es hat keinerlei Einfluß auf den Geschmack oder die Qualität der Zigarre. Leider sorgen diese Ausblühungen oft für Verwirrung, da sie oft mit Schimmel verwechselt werden.
B
BalanceDas Wechselspiel der unterschiedlichen Aromen wird Balance genannt.
Belicoso (Plural Belicosos)Kurze Piramide (140 mm / ca. 5 ½ inch) sich zum Kopfende hin verjüngende Zigarre mit abgerundetem Kopf, in der Regel über 20 mm dickes Brandende. Dies entspricht einem Ringmaß von über 52. Bezieht sich auf die Fabrik-Vitola 581 Campanas. Bolivar Belicoso und die Romeo y Julieta sind bekannte Belicoso Vertreter.
BelindaEine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke.
BesukiTabakanbaugebiet auf Java
BiddiesBezeichnung für eine in Ostindien produzierte kleine Zigarre.
BinderDie englische Bezeichnung für das Umblatt, welches von dem Zigarrenroller um die Einlage(tabake) gewickelt wird. Das Ergebnis nennt man Puppe oder Wickel.
BlendDie englische Bezeichnung für die Mischung/Zusammensetzung verschiedener Tabake, die für eine Zigarre oder auch Pfeifentabake verwendet werden. Manche Hersteller bezeichnen es als Melange oder Mischung.
BohrerGerät zum Stanzen eines Loches in den Zigarrenkopf. Der Bohrer hat den Vorteil, dass lediglich ein Loch in das Deckblatt gestanzt wird, wodurch man beim Rauchen weniger durch Tabakkrümel im Mund gestört wird, als das beim bloßen Abschneiden der Fall sein kann. Belicosos und sehr kleine Durchmesser sind für den Bohrer ungeeignet. Nachteil des Bohrers ist, dass sich dadurch der Rauchkanal verengt und die vom Blender gedachte Rauchentwicklung verändert.
Bolivareine cubanische Zigarrenmarke, benannt nach Simon Bolivar.
BouquetDie Vielfalt der Aromen, die beim Genuss einer Zigarre entstehen. Gerade cubanische Zigarren sind bekannt für ihr breitgefächertes Aromen Bouquet. Zigarren verändern durch Lagerung ihr Bouquet, was nicht unbedingt nachteilig und bei cubanischen Zigarren sogar gewünscht wird.
Boutique ZigarrenSo werden umgangssprachlich Zigarren benannt, die in geringer Stückzahl gefertigt werden und von auf dem Markt (noch) nicht so bekannten Firmen produziert werden. Oft als Geheimtipp gehandelt sind die Stückzahlen der sogenannten Boutique Zigarren deutlich geringer als bei den großen Herstellern.
Box-PressedEnglische Bezeichnung für Zigarren die in noch rund in Kisten gepackt werden und durch die Pressung des Deckels oder der darüber liegenden Zigarren in eine Eckige Form gepresst werden.
BoxingdateSämtliche cubanischen Kisten werden mit einem Stempel versehen, der sich unter der Kiste befindet. Dieser gibt Aufschluss darüber in welcher Manufaktur die Zigarren hergestellt wurden und wann diese in die Kisten gepackt wurden. Liebhaber gereifter cubanischer Zigarren orientieren sich an diesem Stempels. Auch die anderen Zigarren herstellenden Länder bzw. einige Hersteller ziehen langsam nach und versehen ihre Kisten mittlerweile mit Boxingdates.
Brandendedas Ende der Zigarre an das zum rauchen angezündet wird.
BrasilBezeichnung für dunkle Zigarren. Der Großteil der Brasiltabake wird für die Herstellung von Shortfiller Zigarren und Cigarillos verwendet. hergestellten Zigarren und Zigarillos findet man im Shortfiller Bereich. Typisch für Brasil Tabake sind ihr süßliches und süffiges Aroma.
BunchEnglische Bezeichnung für den Wickel bzw. die Puppe, die aus den Einlagetabaken und dem Umblatt besteht, siehe Binder.
BundleEnglische Bezeichnung für mehrere Zigarren die in Cellophan anstatt in einer Kiste eingepackt sind. Cellophan ist eine kostengünstige Verkaufsverpackung und wird hauptsächlich bei günstigen Zigarren verwendet. Es handelt es sich hier um meistens 10er oder 25er Bundle.
BurrosCubanische Bezeichnung für die aufgehäuften Tabakblätter die zur Fermentation zusammengelegt werden.
C
Cabanaseine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke. Voller Name: Hija de Cabanas y Carbajal y Cia
CabinetBezeichnung für eine Zigarrenkiste. Die klassische Cabinetkiste ist aus unbehandeltem Holz und mit einem Schiebedeckel. Ein absoluter Klassiker und die Krönung jedes Humidors sind die 50er Cabinettkisten.Aufgrund dessen, dass die Zigarren im Inneren der Kiste mit einem Band aus Stoff zusammen gehalten werden, behalten sie ihre runde Form.
CandelaDeckblattfarbe. Das Deckblatt behält seine grüne Farbe. Dies wird erreicht, indem die Fermentation durch Räuchern nach der Ernte aufgehoben wird.
Caney / La Flor del CaneyZwei zusammengehörige cubanische Zigarrenmarken, heute eingestellt.
Capaspanische Bezeichnung für das Deckblatt
Capotespanische Bezeichnung für das Umblatt
CarmenTabak aus Kolumbien wird im Fachjargon Carmen genannt
ChaveteEin Werkzeug. Es handelt sich dabei um eine abgerundete Klinge ohne Handstück. DieTorcedores verwenden die chavete, um die Tabakblätter für die Verarbeitung zu schneiden.
ChurchillUmgangssprache. Bezieht sich auf ein Parejo Format mit einer Länge von 178mm (ca. 7 inch) und einem Ringmaß 47.
Cifuenteseine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke.
Clarospanische Bezeichnung für eine Zigarren mit hellem Deckblatt.
Cohibaeine cubanische Zigarrenmarke.
Coloradospanische Bezeichnung für eine Zigarren mit dunklerem Deckblatt.
Connecticut Broadleafdunkelbraunes Deckblatt aus dem US-Bundesstaat Connecticut.
Connecticut Seedaus kubanischem Samen im US-Bundesstaat Connecticut gezogene Deckblätter.
Connecticut ShadeDeckblatt aus dem Anbaugebiet Connecticut River Valley in den USA.
Connecticut WrapperDeckblatt aus Connecticut (US-Bundesstaat)
Corojos1) Hauptsächlich für Deckblätter verwendete Pflanzen. Die Pflanzen wachsen unter Schattenzelten in der Vuelta Abajo. 2) Saatguttyp, benannt nach „El Corojo“, einer Tabak-Plantage.
Corona1) Fachausdruck für eine Zigarrengröße von Längen zwischen 5 und 5 ½ inch und Ringgrößen zwischen 40 und 42. Bezugsgröße für die Formnate Gran Coronas, Doppelcoronas, Coronas Gordas, Coronas Grandes, Petit Coronas, Tres Petit Coronas, Halbcoronas etc. 2) Name für eine Fabrik-Vitola.
Cuabaeine cubanische Zigarrenmarke.
CubaInsel in der Karibik. Herkunftsland für berühmte Tabak- und Zigarrenkultur.
Cubatabacoeine Firma, die „für die Durchführung aller externen Handelsgeschäfte mit kubanischen Tabakprodukten“ gegründet wurde.
Cuban SeedCubanisches Saatgut, das in anderen Anbauländern Verwendung findet.
Culebraspanische Bezeichnung für Schlange. In feuchtem Zustand zu einem Zopf geflochtene Zigarren. Um einen Weiterverkauf zu unterbinden, mussten alle Zigarren die die Torcedores für den Eigengebrauch mitnehmen wollten, die Fabrik in diesem Zustand verlassen.
Cutterenglische Bezeichnung für einen Abschneider.
D
Dalay, SalihDe Chef von's Ganze im Hause Dalay Zigarren. Krawattenmann des Jahrtausends, trägt manchmal eine Fell-Leggins.
Davidoff1) eine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke. 2) eine Zigarrenmarke die in der Dominicanischen Republik und in Nicaragua produziert wird.
DeckblattBildet zusammen mit dem Umblatt die äussere Blatthülle der Zigarre.
Delgadospanische Bezeichnung für ein schlankes Format
Degasieren einer Zigarredas Ausblasen von gasigen Ablagerungen, die während des Rauchens einer Zigarre entstehen.
Diademasder Name einer Fabrik-Vitola mit den offiziellen Maßen Ringmass 55 und Länge 233mm (ca 9 1/8 inch). Diese Zigarre hat einen geschlossenem spitz zulaufenden Kopf und einen mal mehr mal weniger geschlossenem Fuß.
Diplomaticoseine cubanische Zigarrenmarke.
Dominikanische RepublikTeil der Karibikinsel Hispanola. Herstellungsland für Tabak und Premium Zigarren.
Don Alfredoeine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke die exklusiv für den Zigarrenhändler Alfred Dunhill produziert wurde.
Don Candidoeine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke die exklusiv für den Zigarrenhändler Alfred Dunhill produziert wurde.
Double Corona / DoppelcoronasUmgangssprache. Hat sich im Laufe der Zeit verändert. Früher bezog sich der Begriff auf eine große Zigarre im Parejo Format mit ungefähr der doppelten Länge einer Corona. 1980 wurde sie im Zuge der Format-Stadardisierung ein Synonym für die Fabrik-Vitola Prominentes, Vitola No. 612, Ringmass 49 und 194mm (7 5/8 inch) Länge in der Parejo-Form.
Dunhill1) eine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke. 2) eine Zigarrenmarke die in der Dominicanischen Republik produziert wird.
E
EcuadorSüdamerikanisches Land das Tabake und Premiumzigarren erzeugt.
Edicion LimitadaEnde 2000 eingeführt, handelt es sich um limitierte Zigarren, die sich bei Aficionados großer Beliebtheit erfreuen und oft so schnell ausverkauft sind, wie sie in die Läden kommen. Jährlich erwarten sowohl Raucher, als auch Sammler die Neuerscheinungen. Die verwendeten Blends und Vitolas, weichen von den in Serie produzierten Zigarren ab, mnche sind jedoch so erfolgreich, dass sie es in die Serienproduktion schaffen.Die umgangssprachlich Limitadas genannten Zigarren eignen sich aufgrund ihrer Stärke sehr gut zur Langzeitlagerung. Folgende Limitadas wurden bisher aufgelegt:
  • 2000: Montecristo Robustos / Partagas Piramides / Romeo y Julieta Exhibición No. 2
  • 2001: Romeo y Julieta Petit Robustos / Partagas Serie D No. 3 / Montecristo Prominentes / Hoyo de Monterrey Particulares / Cohiba Pirámides
  • 2003: Romeo y Julieta Hermoso No. 1 / Partagas Serie D No. 2 / Montecristo "C" / Hoyo de Monterrey Piramides / Cohiba Double Coronas
  • 2004: Romeo y Julieta Hermoso No. 2 / Partagas Serie D No. 1 Edicion / Hoyo de Monterrey Epicure Especial / Cohiba Sublimes
  • 2005: Romeo y Julieta Petit Piramides / Montecristo "D" / H. Upmann Magnum 50
  • 2006: Partagas Serie D No. 3 / Montecristo Robustos / Cohiba Pirámides
  • 2007: Trinidad Ingenios / Romeo y Julieta Escudos / Hoyo de Monterrey Regalos
  • 2008: Partagas Serie D No. 5 / Montecristo Sublimes / Cuaba Pirámides /
  • 2009: Romeo y Julieta Duke / H. Upmann Magnum 48 / Bolívar Petit Belicosos
  • 2010: Trinidad Short Robustos T / Partagas Serie D Especial / Montecristo Grand Edmundo
  • 2011: Ramón Allones Allones Extra / Hoyo de Monterrey Short Hoyo Piramides / Cohiba 1966
  • 2012: Partagás Serie C No.3 / Montecristo 520 / H. Upmann Robustos
  • 2013: Romeo y Julieta De Luxe / Punch Serie D'Oro No. 2 / Hoyo de Monterrey Grand Epicure
  • 2014: Partagas Selección Privada / Cohiba Robustos Supremos / Bolívar Super Coronas
EinlageZigarrenkern.Verschiede Sorten Blätter und/oder Blatteile bilden zusammen die Einlage.
El Rey del Mundoeine cubanische Zigarrenmarke.
EMS"English Market Selection", Auswahl für den englischen Markt. Anders als der Rest der Welt bevorzugt der britische Markt traditionell dunklere Deckblätter. 1992 die englischen Zigarrenhändler „Hunters & Frankau“ und Joseph Samuel & Sons“ damit einen 'EMS Sticker auf jede Kiste anzubringen, die dem Steuerlager für den englischen Markt entnommen wurde. Üblicherweise wird heute der Begriff für Zigarren verwendet, die durch englische Händler importiert wurden.
Enns, ViktorKreativmonster. Regisseur und Lichtmaler im Hause Dalay Zigarren
Entrippen des DeckblattesEntfernen der dicken Blattader durch den Torcedor.
EscaparatesSpanisch für die Auslage. Leicht gekühlte Schränke. Dienen zur Aufbewahrung frischer Zigarren für einige Wochen nach der Rollung.
EspecialFormat Länge: 235-240 mm; x 19 mm
F
Faconfranzösische Bezeichnung für Format
FancyGleichbedeutend mit Figurado. Die cubanische Zigarrenindustrie unterteilt Formate in „Staight“ (gerade) = Parejo oder Fancy (Phantasie) ein.
FermentationGärungsprozess des Rohtabaks. Durch Abbau von Nikotin, Zucker und Eiweiß entwickeln sich während der Fermentation die Aromen der Zigarre.
FiguradoZigarrenformat. Alles was keine Parejo Form hat, wie zum Beispiel: Torpedos, Perfectos, Culebras usw.
Fillerenglische Bezeichnung für die Einlage
Flor de Rafael Gonzalez Marquezeine cubanische Zigarrenmarke. Umgangssprachlich wird diese lediglich Rafael Gonzalez genannt.
Flor de Tabacos de Partagaseine cubanische Zigarrenmarke. Umgangssprachlich wird diese lediglich Partagas genannt.
Flor del Puntoeine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke die exklusiv für den Zigarrenhändler Alfred Dunhill produziert wurde.
Fonsecaeine cubanische Zigarrenmarke.
FormatForm der Zigarre.
FußBrandende der Zigarre
G
Gisperteine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke.
Gran CoronaFormat L 140-150 mm; x 16-19 mm
Gran PanetelaFormat L 190 mm; x15 mm
Grossklos, Jr., MichaelMasterblender der Dalay Limitada 2014 Gran Robusto. Bartträger und und Einstecktuch-Liebhaber im Hause Dalay Zigarren.
Guantanameraeine cubanische Zigarrenmarke.
Guillotineein- oder zweiklingiger Zigarrenabschneider.
H
H. Upmanneine cubanische Zigarrenmarke.
Habanogeschützter Begriff für Zigarren aus Cuba.
Habanos S.A.1994 gegründete Firma mit dem Zweck, den weltweiten Vertrieb der Havanna Zigarren und anderer Tabakprodukte zu gewährleisten. Hiervon ausgenommen wurde Frankreich. Frankreich verblieb weiterhin unter der Kontrolle der Cubatabaco. Der vollständige Name ist Habanos Sociedad Anonima.
Handmadeenglische Bezeichnung für in Handarbeit hergestellte Zigarren
Hand-rolledenglische Bezeichnung für Zigarren deren Deckblatt in Handarbeit aufgebracht wurde
Havanna Zigarrendeutscher Begriff für cubanische Zigarren.
Havana SeedTabaksaatgut das außerhalb Cubas in verschiedenen Ländern Verwendung findet.
Hecho a Manospanischer Begriff für Zigarren die in Handarbeit hergestellt wurden, kann bedeuten, dass die Wickel nur in Handarbeit überrollt worden sind
HohlbrennerDurch Fabrikationsfehler entstehender fehlerhafter Abbrand einer Zigarre
Hole piercingFabrikseitiges lochen des Zigarrenkopfes.
Homogenisierter TabakKünstlich aus Tabakresten und Zellulose hergestellter Tabak. Dieser wird für Deckblatt und Umblatt bei vielen Maschinen gemachten Zigarren verwendet. Fehlt der Hinweis „100% Tabak“, deutet dies auf seine Verwendung hin.
HondurasMittelamerikanisches Herstellungsland von Tabak und Premiumzigarren.
Hoyo de Monterreyeine cubanische Zigarrenmarke.
HumidorRaum oder Behältnis für die klimatische Kontrolle und optimale Lagerung von Zigarren.
I
IndonesienSüdostasiatischer Inselstaat. Herkunftsland für Zigarrentabake.
InhalierenÜber die Lunge rauchen, einen Lungenzug machen. Bei Zigarren- und Pfeifentabak nicht zu empfehlen!!
J
JamaicaInselstaat in der Karibik. Herstellungsland für Premiumzigarren
JavaZu Indonesien gehörende Insel.
Jose L. Piedraeine cubanische Zigarrenmarke.
Juan Lopezeine cubanische Zigarrenmarke. Vollständiger Name: La Flor de Juan Lopez.
K
KerbschnittEine Art des Zigarren Anschneidens. Keilförmig angebrachter Einschnitt am Kopf der Zigarre.
KopfMundende der Zigarre
KopfZigarreZigarre mit einem durch eine Kappe verschlossenen Mundende.
L
La Coronaeine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke.
La Flor de Canoeine cubanische Zigarrenmarke. Umgangssprachlich oft lediglich Flor de Cano genannt.
La Escepcioneine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke.
La Gloria Cubanaeine cubanische Zigarrenmarke.
Lagerungin der Fachwelt heiß diskutiertes Thema ist die korrekte Lagerung von Zigarren. Siehe hierzu auch unseren Blog über Lagerung von Zigarren.
LeichtBezeichnung für eine Zigarre mit wenig Ausdrucks im Aroma, ohne spürbaren Nikotin- und Kondensatgehalt.
LigadorDer Ligador ist in der Manufaktur für die Mischung der Zigarre zuständig.
Ligerospanische Bezeichnung für leicht, bekömmlich. Der Ligero ist ein besonders dünnblattiger Ernteanteil bei Havanna-Tabak
LithografieUrsprünglich eine Technik der Prägung und Bedruckung von Banderolen und Kisten unter verwendung von schweren gravierten Steinen. Heute nicht mehr eingesetzt, wird dieser Begriff jedoch noch heute bei Banderolen und Kistenausstattungen verwendet.
Long Fillerenglische Bezeichnung für aus ganzen Einlageblättern hergestellten Zigarren.
LonsdaleUmgangssprache für ein Parejo Format mit dem Ringmaß 40-42 und einer Länge von ca. 150 mm (6-6 ½ inches)
Los Statos de Luxeeine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke.
LuftenFachjargon für den Zugwiderstand einer Zigarre.
M
Maas, OliverWhiskyliebhaber und Bezwinger der IT im Basar Dalay
Madurospanische Farbbezeichnung für dunkle Deckblätter
Maria Guerreroeine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke.
Mata FinaEine Tabak Region in Brasilien. Tabak aus der Mata Fina ist sonnengereift und wird als ganze Pflanze geerntet und getrocknet. Dadurch bleiben viele Nährstoffe im Tabakblatt erhalten. Der dunkle Tabak findet häufig als Deckblatt Verwendung.
Medium-FillerMediumfiller sind Premiumzigarren, bei denen von der Longfiller Fertigung übriggebliebene nicht komplette Tabakblätter Verwendung finden.
Media ruedasBündel von 50 Zigarren, die der Roller zur Mengenkontrolle zusammenbindet.
Mexicomittelamerikanisches Herstellungsland von Tabak und Premiumzigarren.
Montecristodie derzeit meistverkaufte cubanische Zigarrenmarke.
N
Nicaraguamittelamerikanisches Herstellungsland von Tabak und Premiumzigarren.
NikotinAromaträger, vergleichbar mit Alkohol im Wein. Der Name geht auf den Franzosen Jean Nicot zurück, der im 16. Jahrhundert die Zigarre von Spanien nach Frankreich brachte.
P
Panatela / PanetelaFormat, Länge 100-170 mm; d = ca. 10 mm
Parejo pl. Parejosbezieht sich auf die Form einer geraden Zigarre mit gleichbleibendem Ringmaß vom Kopf bis zum Fuß. In der cubanischen Zigarrenindustrie gleichbedeutend mit „Straight“.
Partagaseine cubanische Zigarrenmarke.
PartidoTabakanbauregion auf Cuba.
PetacaTaschenpackung für Habanos
PerfectoUmgangssprachlich bezeichnet eine Perfecto eine Zigarre mit zwei spitzen Enden.
Petit CoronaFormat, Länge 125 mm; d = 16 - 17 mm
Picaduragerissene, entrippte Blatteile die in der Einlage Verwendung finden.
Piloto CubanoSaatguttyp in der Dominikanischen Republik, der sich von Havanna ableitet
PiramideUmgangssprache. Bezeiht sich auf Zigarren mit dickem Brandende, die sich zum spitzen Kopf hin verjüngen. Wird ebenfalls Torpedo genannt.
Por Larranagaeine cubanische Zigarrenmarke.
Puncheine cubanische Zigarrenmarke.
PuppeBezeichnung für eine halbfertige Zigarre. Die Puppe besteht aus Einlage und Umblatt. Eine andere andere Bezeichnung für Wickel.
Puritospanische Bezeichnung für Zigarillo
Purospanische Bezeichnung für Zigarre. In Fachkreisen bezeichnet Puro eine Zigarre, die mit Tabaken aus einem einzigen Herstellungsland produziert wurde.
Q
Quai d' Orsayeine cubanische Zigarrenmarke.
Quinteroeine cubanische Zigarrenmarke.
R
Rafael Gonzalezeine cubanische Zigarrenmarke. Vollständiger Name: Flor de Rafael Gonzalez Marquez.
Ramon Alloneseine cubanische Zigarrenmarke.
RampenFachjargon für beschädigte Zigarren
Retronasales Rauchensiehe https://www.youtube.com/watch?v=3pGAPF2VxYE&list=PLmC3NU6-cRdO844QJuBJd139scl3Xoc36&index=19
Ring Gaugeenglischer Begriff für das Ringmass/den Umfang einer Zigarre.
RemediosTabakanbauregion auf Cuba.
RippeBezeichnet die Hauptader eines Tabakblattes. Diese wird vor der Verarbeitung entfernt.
RobustoUmgangssprache für ein Parejo Format mit dem Ringmaß 48-50 und rund 125 mm Länge (5 inches)
Romeo y Julietaeine cubanische Zigarrenmarke.
S
Saint Luis Reyeine cubanische Zigarrenmarke.
SalomonesFormat. Figurado Format unterschiedlicher Abmessungen.
San Cristobal de la Habanaeine cubanische Zigarrenmarke. Umgangssprachlich lediglich San Cristobal genannt.
San Luis Reyeine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke. Nicht zu verwechseln mit Saint Luis Rey!
Sancho Panzaeine cubanische Zigarrenmarke.
SandblattDie untersten Blätter an der Tabakpflanze. Der Name kommt daher, das diese zarten besonders aromatischen Blätter vom Regen mit Sand bespritzt werden.
SchulterUmgangssprache für den Ansatz des konischen Verlaufs einer Zigarre zum Kopf hin
SEITADas französische Tabakmonopol. Im Dezember 1999 schlossen sich das spanische Tabakmonopol Tabacalera S.A. Und SEITA zu der neuen Firma Altadis zusammen. Die so entstandene Firma wurde so zum weltweit größten Tabakkonzern.
SecoBlätter der Tabakpflanze. Die Blätter befinden sich in der Mitte und werden für die Einlage der Zigarre verwendet.
Siboneyeine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke.
Shade-grownAuf mit Tüchern beschatteten Feldern gewachsener Tabak. Die direkte Sonneneinstrahlung wird zum Erhalt heller Blattfarben ferngehalten. Die Blattstruktur ist feiner und die Adern werden nicht so dick wie bei Pflanzen, die der Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Diese eher milden Blätter werden für Deckblätter genutzt.
Scrap Fillerenglische Bezeichnung für gerissene, entrippte Blattteile als Einlage, auch als Short-Filler bezeichnet.
Shapeenglische Bezeichnung für Format
Short-Fillerenglische Bezeichnung für gerissene, entrippte Blattteile als Einlage, auch als Scrap-Filler bezeichnet.
Sun-GrownAuf freiem Feld, der Sonneneinstrahlung ausgesetzter Tabak. Durch die direkte Einwirkung der Sonne werden die Blätter kräftiger und entwickeln ein volles Aroma. Die Blattstruktur ist etwas gröber und öliger als bei Shade-grown Tabaken.
SumatraUmgangssprache für helle Zigarren. Eine der indonesischen Inseln.
Sun-curedin der Sonne getrockneter Tabak.
T
Tabladas hölzerne Schneidebrett des Rollers auf dem die Zigarre hergestellt wird.
TainoUreinwohner Cubas. Christoph Columbus beschrieb sie mit „brennenden Bündeln, deren Rauch sie Einatmen um sich und ihr Fleisch zu betäuben.“
TapadoTapado ist die spanische Bezeichnung für Tabakpflanzen, die unter Tüchern gezogen werden. Somit sind sie nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Diese Art des Tabakanbaues wird für Deckblätter genutzt.
Torcedorspanische Bezeichnung für den Zigarrenroller
Torpedo pl. TorpedosUmgangssprache für ein Pyramiden oder Perfecto Format.
Totalmente a manoSpanisch für vollständig von Hand gemacht. Nach 1989 sind alle cubanischen Zigarrenkisten ohne diesen Aufdruck vollständig maschinell hergestellt.
TragantPflanzenharz als Grundstoff für das Verkleben des Deckblattes am Mundende
Très Petit CoronaFormat Länge 110 mm; d = 16 mm
Trinidadeine cubanische Zigarrenmarke.
Tripaspanische Bezeichnung für die Einlage
Tripa CortaMit zum Teil kurzen Blattbestandteilen gestreckte Einlage. Tripa Corta Zigarren sind Short-Filler.
Tripa LargaLong-Filler Zigarren mit gestreckten Blatthälften als Einlage.
Troyaeine heute eingestellte cubanische Zigarrenmarke.
Tuboverschliessbare in der Regel aus Aluminium bestehende Röhre als Schutz vor mechanischer Beschädigung und Austrocknung für die einzelne Zigarre vor mechanischer Beschädigung und Austrocknung. Ersetzt nicht die Lagerung in einem Humidor, da die Tubos nicht 100% luftdicht sind. Für die Kurzfristige Mitnahme einzelner Zigarren jedoch hervorragend geeignet.
U
UmblattEin oder mehrere Tabakblätter, die um die Einlagetabake gerollt werden und der Zigarre Halt und Form geben.
V
Vegaspanische Bezeichnung für Tabakplantage.
Vegas Robainaeine cubanische Zigarrenmarke.
Vegueroseine cubanische Zigarrenmarke.
VerknalltFachjargon für eine mit Einlage überfüllte Zigarre und sich dadurch ergebenden schlechten Zug
VintageErntejahrgang von Tabaken
Virginiain den Alpenländern beliebte schlanke Zigarre
VitolaBei Havanna Zigarren bezieht sich der Begriff bei der Hesrtellung auf eine bestimmte Form und Länge, sowie auf ein spezifisches Ringmaß.
VoladoSandblatt der Criollo-Pflanze
VorstenlandenTabakanbauregion auf Java, Indonesien.
Vuelta Abajoberühmteste Tabakanbauregion auf Cuba
W
WickelHalbfertige Zigarre bei der Einlage und Umblatt zum so genannten Wickel geformt werden.Noch ohne Deckblatt.
Wrapperenglische Bezeichnung für das Deckblatt
Z
ZedernholzFür die Herstellung von Kisten und das Ausschlagen der Humidore verwendetes Holz. Oftmals wird die aus Süd- und Mittelamerika kommende spanische Zeder verwendet, da sie einen starken Eigengeruch hat der bei Tabakkäfern unbeliebt ist.Außerdem wirkt sie sich unterstützend auf den Reifeprozess und die Aromenentfaltung der Zigarren aus.
Zigarillosmaschinell hergestellte kleine Zigarren in unterschiedlichen Größen und Qualitäten.
ZigarrenDas ist jetzt nicht Euer Ernst hier zu gucken, oder?!
ZopfZu einem Zöpfchen geflochtene Deckblattfahne am Kopf. Abgebissen ist die Zigarre genussfertig.
ZugverhaltenKriterum für den Zugwiderstand einer Zigarre.
  • es wurden leider keine passenden Artikel gefunden.
  • .

    Preis:
    ( € pro )
    Preis:
    ( € pro )
    Hersteller:
    Artnr:
    EAN:
    HAN:
    Beschreibung:

News

leider keine Treffer in den News

Kategorie

leider keine Treffer in den Kategorien

Hersteller

leider keine Treffer in den Herstellern

CMS

leider keine Treffer im CMS

Dalay Zigarren Cookie-Politik

Dieser Shop verwendet Cookies - sowohl aus technischen Gründen, als auch zur Verbesserung Deines Einkaufserlebnisses. Wenn Du den Shop weiter nutzt, stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. (mehr Informationen)