Auf eine Partie Schach mit Anatoli Karpow

Ich und Schach, das ist wie Michael und Softerotik oder Zoki und Halma. Noch wilder wird es, wenn man bedenkt, dass ich gegen einen der stärksten Schachweltmeister der Geschichte spielen sollte. Aber auch mit rudimentären Schachkenntissen ist dies eine würdige Einladung. Zu Anfang hatte ich mich erst gewundert, wieso ich nicht mit Weiß anfangen durfte. Aber der gute Karpow sollte ja auch eine Chance bekommen. Da mir die genauen Rochade-Regeln gerade entfallen waren, versuchte ich ihn mit unkonventionellen Zügen aus dem Konzept zu bringen. Er brauchte für manche Züge an meinem Brett auch deutlich länger, als an anderen Brettern....

weiterlesen